Zeitmaschine

Thomas Wehlim teilte auf einer Podiumsdiskussion der Lit Boppardino mit, dass ihm Lady Diana erschienen sei und ihm mitgeteilt habe, dass seine Bücher niemals ein Erfolg werden würden, da sie schlecht geschrieben, inhaltsleer und »ziemlich dämlich« seien, was ihn natürlich sehr betrübt habe. Die britische Metropolitan Police in London leitete daraufhin, wie gestern bekannt wurde, ein Ermittlungsverfahren ein, da nicht ausgeschlossen werden könne, dass Wehlim aufgrund Lady Dianas Einschätzung seiner Werke eine Zeitmaschine benutzt habe, um in das Jahr 1997 zurück zu reisen und das Auto zu manipulieren, in dem Lady Di ihren tragischen Unfalltod erlitten habe. Man habe bei einer Hausdurchsuchung unter Wehlims Büchern auch einen Motorbuch-Ratgeber »Dein Auto und du. Reparieren leicht gemacht« gefunden, der nun kriminaltechnisch untersucht werde.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close