Tattoos

Im Rahmen einer Lesung stellte Wehlim den Zuhörern auch seine Tattoos vor. Er erläuterte hierbei die Zusammenhänge zwischen einzelnen Körperregionen, bildlichen Symbolen und intermedialen Bezügen zu Passagen seines Werkes. Seine Tattoos seien somit Meta-Chiffren zu seinem epochalen Werk. Ein Zuhörer, der sein Unverständnis äußerte, wurde vom Autor des Raumes verwiesen.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close