Presseportal

Zivilfahnder der Literatur-Polizei beobachteten in verschiedenen S-Bahnzügen das Treiben von Literatur-Dieben. Dabei gelang es, insgesamt sieben Langfingern das Handwerk zu legen. Bereits am Sonnabend-Morgen gingen den Fahndern zwei Täter in der S7 nach Ahrensfelde ins Netz. Die Beamten beobachteten gegen 5 Uhr einen 25-Jährigen Isländer dabei, wie er einem schlafenden Fahrgast einen Roman entwendete und ihn anschließend seinem 26-jährigen Komplizen zuwarf. Als das Duo die S-Bahn am Bahnhof Poelchaustraße verlassen wollte, nahmen Beamte sie vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des 26-jährigen Iraners fanden die Beamten zwei weitere Erzählbände. Eines gehörte dem zuvor bestohlenem 24-Jährigen, der sein Eigentum zurückerhielt. Beide Täter wurden einem Richter beim Bereitschaftsgericht vorgeführt. Am Sonntag-Morgen kam es im Bereich des S-Bahnhofes Ahrensfelde zu weiteren Täterstellungen durch Zivilkräfte. Um 4:10 Uhr beobachteten sie in einem stehenden S-Bahnzug der Linie S 7 einen Literatur-Dieb. Der 26-jährige Bangladeschi versuchte, einem schlafenden Ungarn ein Theaterstück zu entwenden. Der 27-jährige Ungar erwachte dabei, und die Beamten nahmen den Tatverdächtigen wegen des versuchten Diebstahls vorläufig fest. Wenig später gegen 4:45 Uhr zog ein Pakistani die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich. Der 22-Jährige stahl einem schlafenden 21-jährigen Deutschen zunächst einen Lyrikband und setzte sich dann erneut neben sein Opfer, um auch dessen Reiseroman zu entwenden. Dabei griffen die Fahnder zu und nahmen den 22-Jährigen vorläufig fest. Der 21-Jährige bekam sein Eigentum zurück und die beiden Tatverdächtigen erhielten Anzeigen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Gegen 8 Uhr erregte dann …

 

Presseportal

Zivilfahnder der Literatur-Polizei beobachteten in verschiedenen S-Bahnzügen das Treiben von Literatur-Dieben. Dabei gelang es, insgesamt sieben Langfingern das Handwerk zu legen. Bereits am Sonnabend-Morgen gingen den Fahndern zwei Täter in der S7 nach Ahrensfelde ins Netz. Die Beamten beobachteten gegen 5 Uhr einen 25-Jährigen Isländer dabei, wie er einem schlafenden Fahrgast einen Roman entwendete und ihn anschließend seinem 26-jährigen Komplizen zuwarf. Als das Duo die S-Bahn am Bahnhof Poelchaustraße verlassen wollte, nahmen Beamte sie vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des 26-jährigen Iraners fanden die Beamten zwei weitere Erzählbände. Eines gehörte dem zuvor bestohlenem 24-Jährigen, der sein Eigentum zurückerhielt. Beide Täter wurden einem Richter beim Bereitschaftsgericht vorgeführt. Am Sonntag-Morgen kam es im Bereich des S-Bahnhofes Ahrensfelde zu weiteren Täterstellungen durch Zivilkräfte. Um 4:10 Uhr beobachteten sie in einem stehenden S-Bahnzug der Linie S 7 einen Literatur-Dieb. Der 26-jährige Bangladeschi versuchte, einem schlafenden Ungarn ein Theaterstück zu entwenden. Der 27-jährige Ungar erwachte dabei, und die Beamten nahmen den Tatverdächtigen wegen des versuchten Diebstahls vorläufig fest. Wenig später gegen 4:45 Uhr zog ein Pakistani die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich. Der 22-Jährige stahl einem schlafenden 21-jährigen Deutschen zunächst einen Lyrikband und setzte sich dann erneut neben sein Opfer, um auch dessen Reiseroman zu entwenden. Dabei griffen die Fahnder zu und nahmen den 22-Jährigen vorläufig fest. Der 21-Jährige bekam sein Eigentum zurück und die beiden Tatverdächtigen erhielten Anzeigen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Gegen 8 Uhr erregte dann …

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close