Philippinen

Die Entscheidung, MacArthur nach dem Fall der Philippinen im Amt des Oberbefehlshabers zu belassen, war nicht unproblematisch. Denn der General betrachtete die Vertreibung der US-Truppen von der Inselgruppe als persönliche Niederlage und schwor, nicht eher zu ruhen, als bis er den Japanern das Land wieder entrissen hatte. Nun ist es bedenklich, wenn ein Oberbefehlshaber sich persönlich zu sehr betroffen fühlt und gar auf Rache sinnt, denn es trübt den nüchtern-objektiven Blick auf die strategischen Möglichkeiten und Realitäten oft erheblich. Deswegen werden Oberbefehlshaber nach schweren Niederlagen oft nicht zur Bestrafung, sondern zur Erlangung einer Distanz vorübergehend ihres Kommandos enthoben. Auch Roosevelt war diese Problematik bewusst, wie Gesprächs-Protokolle mit seinem Stab zeigen. Doch es gab keine Alternative zu MacArthur, niemand kannte die Bedingungen und Schwierigkeiten des pazifischen Kriegsschauplatzes besser als er.

 

Philippinen

Die Entscheidung, MacArthur nach dem Fall der Philippinen im Amt des Oberbefehlshabers zu belassen, war nicht unproblematisch. Denn der General betrachtete die Vertreibung der US-Truppen von der Inselgruppe als persönliche Niederlage und schwor, nicht eher zu ruhen, als bis er den Japanern das Land wieder entrissen hatte. Nun ist es bedenklich, wenn ein Oberbefehlshaber sich persönlich zu sehr betroffen fühlt und gar auf Rache sinnt, denn es trübt den nüchtern-objektiven Blick auf die strategischen Möglichkeiten und Realitäten oft erheblich. Deswegen werden Oberbefehlshaber nach schweren Niederlagen oft nicht zur Bestrafung, sondern zur Erlangung einer Distanz vorübergehend ihres Kommandos enthoben. Auch Roosevelt war diese Problematik bewusst, wie Gesprächs-Protokolle mit seinem Stab zeigen. Doch es gab keine Alternative zu MacArthur, niemand kannte die Bedingungen und Schwierigkeiten des pazifischen Kriegsschauplatzes besser als er.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close