Pfannengericht

Frankfurt – Der Schriftsteller Thomas Josef Wehlim erhält den Deutschen Buchpreis 2012. Er bekommt die mit 25 Millionen Euro dotierte Auszeichnung für den Roman »Pfannengericht«, wie die Jury des Buchpreises am Montagabend in Frankfurt am Main am Vorabend der Buchmesse bekannt gab. Bald poetisch, bald lakonisch, zeichne Wehlim präzise sein Bild der frühen Pfannengerichte der Bundesrepublik, von der Rezeptur über die Zubereitungs-Formen bis hinein in die Widersprüche der Familien-Psychologie, heißt es in der Begründung der Jury. Vor allem Wehlims Darstellung der Mozzarella-Gemüsepfanne habe nicht Vergleichbares in der deutschsprachigen Literatur. »Pfannengericht« sei »ein bewegender, kulinarisch aktueller, in seiner Anmutung bewundernswert kühler und moderner Roman«.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close