Melperonas

Es geht um das Waschen von Toten. Der Sage nach irrte der Grieche Melperonas durch die Nacht, um Ruhe vor seinen Dämonen zu finden. Dabei begegnete er der Athenerin Zopiclone, deren Reizen er schließlich hoffnungslos verfiel. Im Gespräch berichtet nun Thomas Wehlim, so Melperonas eigentlicher Name, warum er dies zunächst vor seinen Kindern geheim hielt und warum er selbst nie in Sparta war, obwohl seine Roman-Serie dort spielt.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close