LG

Es sind schuldig die Angeklagten … der besonders schweren Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körper-Verletzung, Nötigung, Freiheits-Beraubung und Raub, der Angeklagte … der besonders schweren Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körper-Verletzung, Nötigung und Freiheits-Beraubung, der Angeklagte … der Vergewaltigung. Es wird erkannt gegen die Angeklagte … auf eine Jugendstrafe von fünf Jahren, gegen die Angeklagten … und … auf eine Jugendstrafe von jeweils vier Jahren, gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung des Urteils des Amtsgerichts … vom 31.08.2006 (…) auf eine Einheits-Jugendstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten, gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung des Urteils des Amtsgerichts … vom 21.06.2005 (…) gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung der Urteile des Amtsgerichts … vom 10.02.2004. (…) und vom 07.12.2004 (…) auf eine Einheits-Jugendstrafe von vier Jahren. Von einer Kosten-Auferlegung wird abgesehen. Ihre notwendigen Auslagen tragen die Angeklagten selbst, die Angeklagten … auch diejenigen der Nebenklägerin. Angewandte Vorschriften: … §§ 177 Abs. 1 Nrn. 1 und 3, Abs. 2 Nr. 2, Abs. 4 Nm. 1 und 2a, 223,224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1, 240,249,25 Abs. 2, 52 StGB, … §§ 177 Abs. 1 Nm. 1 und 3, Abs. 2 Nm. 1 und 2. Abs. 4 Nrn. 1 und 2a, 223, 224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1,240,249,25 Abs. 2, 52 StGB, … §§ 177 Abs. 1 Nrn. 1 und 3, Abs. 2 Nrn.1 und 2, Abs. 4 Nm. 1 und 2a. 223, 224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1, 240, 25 Abs. 2,52 StGB, … § 177 Abs. 1 Nm. 1,2 und 3, Abs. 2 Nr. 1 StGB. Gründe.

 

LG

Es sind schuldig die Angeklagten … der besonders schweren Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körper-Verletzung, Nötigung, Freiheits-Beraubung und Raub, der Angeklagte … der besonders schweren Vergewaltigung in Tateinheit mit gefährlicher Körper-Verletzung, Nötigung und Freiheits-Beraubung, der Angeklagte … der Vergewaltigung. Es wird erkannt gegen die Angeklagte … auf eine Jugendstrafe von fünf Jahren, gegen die Angeklagten … und … auf eine Jugendstrafe von jeweils vier Jahren, gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung des Urteils des Amtsgerichts … vom 31.08.2006 (…) auf eine Einheits-Jugendstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten, gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung des Urteils des Amtsgerichts … vom 21.06.2005 (…) gegen den Angeklagten … unter Einbeziehung der Urteile des Amtsgerichts … vom 10.02.2004. (…) und vom 07.12.2004 (…) auf eine Einheits-Jugendstrafe von vier Jahren. Von einer Kosten-Auferlegung wird abgesehen. Ihre notwendigen Auslagen tragen die Angeklagten selbst, die Angeklagten … auch diejenigen der Nebenklägerin. Angewandte Vorschriften: … §§ 177 Abs. 1 Nrn. 1 und 3, Abs. 2 Nr. 2, Abs. 4 Nm. 1 und 2a, 223,224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1, 240,249,25 Abs. 2, 52 StGB, … §§ 177 Abs. 1 Nm. 1 und 3, Abs. 2 Nm. 1 und 2. Abs. 4 Nrn. 1 und 2a, 223, 224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1,240,249,25 Abs. 2, 52 StGB, … §§ 177 Abs. 1 Nrn. 1 und 3, Abs. 2 Nrn.1 und 2, Abs. 4 Nm. 1 und 2a. 223, 224 Abs. 1 Nm. 2 und 4, 239 Abs. 1, 240, 25 Abs. 2,52 StGB, … § 177 Abs. 1 Nm. 1,2 und 3, Abs. 2 Nr. 1 StGB. Gründe.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close