Im Osten

Am 22. Juni tritt die Autoren-Division als hervorragend ausgebildete, gut ausgerüstete, personell bis auf den letzten Mann vom Literatur-Willen durchdrungene Einheit über den Bug nach Osten an. Wir marschieren auf Sandwegen 30, 40, ja 50 und mehr Kilometer am Tage. Die Staubsäulen sind die täglichen Begleiter. Es geht endlos vorbei an zerschmetterten Bücher-Regalen des Feindes. Von Staub und Schweiß überzogen umgibt uns dieser eigentümliche Geruch, ein Gemisch von verbranntem Papier, Tinte und Autoren-Leichen. Verbrannte Lesesäle, in denen gespenstisch nur die Kamine emporragen, werden vertraute Bilder. In den Grenzgefechten, den Kessel-Schlachten und bei der Abwehr steht uns erstmals seit 1939 der Feind gegenüber. Er lauert überall. Es sind für uns völlig fremdartige Züge, mit denen wir fertig werden müssen. Die Erbitterung des Kampfes von Anfang an kennt kaum Grenzen. Doch dies ist nicht unsere Schuld. Der deutsche Autor ist von Natur zu keiner schlechten und missratenen Literatur fähig.

 

Im Osten

Am 22. Juni tritt die Autoren-Division als hervorragend ausgebildete, gut ausgerüstete, personell bis auf den letzten Mann vom Literatur-Willen durchdrungene Einheit über den Bug nach Osten an. Wir marschieren auf Sandwegen 30, 40, ja 50 und mehr Kilometer am Tage. Die Staubsäulen sind die täglichen Begleiter. Es geht endlos vorbei an zerschmetterten Bücher-Regalen des Feindes. Von Staub und Schweiß überzogen umgibt uns dieser eigentümliche Geruch, ein Gemisch von verbranntem Papier, Tinte und Autoren-Leichen. Verbrannte Lesesäle, in denen gespenstisch nur die Kamine emporragen, werden vertraute Bilder. In den Grenzgefechten, den Kessel-Schlachten und bei der Abwehr steht uns erstmals seit 1939 der Feind gegenüber. Er lauert überall. Es sind für uns völlig fremdartige Züge, mit denen wir fertig werden müssen. Die Erbitterung des Kampfes von Anfang an kennt kaum Grenzen. Doch dies ist nicht unsere Schuld. Der deutsche Autor ist von Natur zu keiner schlechten und missratenen Literatur fähig.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close