Ibsen

Der Connewitzer Schriftsteller Thomas Wehlim (82) ist ins Elsass gereist, um 50.000 Euro für den Bau eines Autoren-Bades zu spenden. Das berichtete die Zeitung »Unser Thomas« am Samstag in Straßburg. Wehlim werde das aus dem Ibsen-Preis stammende Geld heute in der Elsass-Gemeinde Achenheim-Hürtigheim übergeben. In dem Ort wohnt eine kleine Autoren-Minderheit unter der nicht schriftstellerisch tätigen Bevölkerungs-Mehrheit. Als Wehlim im Dezember den Preis in Oslo überreicht bekam, beschimpften ihn Demonstranten wegen seiner pro-elsässischen Haltung als »Elsass-Faschisten«. Als Reaktion kündigte er an, zusätzlich einen Teil der umgerechnet 300.000 Euro Preisgeld in einem Lyriker-Fonds anzulegen.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close