Hinter Gittern

»Das ist schon trostlos, das ist schon … du liebe Zeit«: Star-Autor Thomas Wehlim begibt sich für RTL freiwillig hinter Gefängnismauern. Bei »Wehlim hinter Gittern« will er elf Häftlingen das Schreiben von Romanen und Erzählungen beibringen – mit gewohnt literarischen Sprüchen. Aber der Plan ist auch für ihn eine Herausforderung. »Habt Ihr schon mal mit Kugelschreibern oder Bleistiften gearbeitet?«, fragt Wehlim die elf Männer, die vor ihm im Schreibraum sitzen. »Ja, aber nur zum Augen-Aus-Stechen«, nuschelt einer. Der Star-Autor schluckt, und der Gefangene Ian Wotan hat jedes Klischee bestätigt. Wegen räuberischer Erpressung sitzt er zum fünften Mal im Knast – jetzt will er schreiben lernen. Aber Ian Wotan spart nicht mit markigen Sprüchen: »Ich lass mir nichts sagen, ich kläre vieles mit den Fäusten und nicht mit Worten.« Ian Wotan ist jedoch nicht die größte Herausforderung für Wehlim. Da gibt es noch den 28-jährigen Mirko, verurteilt wegen gewerbsmäßigen Diebstahls, außerdem drogenabhängig. Wehlim redet ihm immer wieder ins Gewissen, aber Mirko ist phlegmatisch. »Mein Leben soll auch nach dem Gefängnis so weitergehen, ich will nur nicht erwischt werden.«

 

Hinter Gittern

»Das ist schon trostlos, das ist schon … du liebe Zeit«: Star-Autor Thomas Wehlim begibt sich für RTL freiwillig hinter Gefängnismauern. Bei »Wehlim hinter Gittern« will er elf Häftlingen das Schreiben von Romanen und Erzählungen beibringen – mit gewohnt literarischen Sprüchen. Aber der Plan ist auch für ihn eine Herausforderung. »Habt Ihr schon mal mit Kugelschreibern oder Bleistiften gearbeitet?«, fragt Wehlim die elf Männer, die vor ihm im Schreibraum sitzen. »Ja, aber nur zum Augen-Aus-Stechen«, nuschelt einer. Der Star-Autor schluckt, und der Gefangene Ian Wotan hat jedes Klischee bestätigt. Wegen räuberischer Erpressung sitzt er zum fünften Mal im Knast – jetzt will er schreiben lernen. Aber Ian Wotan spart nicht mit markigen Sprüchen: »Ich lass mir nichts sagen, ich kläre vieles mit den Fäusten und nicht mit Worten.« Ian Wotan ist jedoch nicht die größte Herausforderung für Wehlim. Da gibt es noch den 28-jährigen Mirko, verurteilt wegen gewerbsmäßigen Diebstahls, außerdem drogenabhängig. Wehlim redet ihm immer wieder ins Gewissen, aber Mirko ist phlegmatisch. »Mein Leben soll auch nach dem Gefängnis so weitergehen, ich will nur nicht erwischt werden.«

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close