Geschenkte Romane

Übelkeit nach dem Lesen von Romanen – Vorsicht bei der Entgegennahme von geschenkten Literatur-Produkten. Polizei-Meldung vom 10.12.2015. Spandau Bild-Vergrößerung: Tüte mit Romanen. Polizei Berlin Nr. 3002. Eine Frau und ein Mann mussten gestern Nachmittag in Spandau nach dem Lesen von geschenkten Romanen in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen sich die 18-Jährige und ihr 20 Jahre alter Bekannter gegen Mittag im Wröhmänner-Park aufgehalten haben, als sie mit einer unbekannten Frau in ein Gespräch kamen. Bevor sich die Dame verabschiedet hatte, soll sie beiden jeweils eine Tüte mit Romanen übergeben haben. Die Parkbesucher sollen dann Romane aus den Tüten gelesen und später über Übelkeit geklagt haben. Beide begaben sich daraufhin in ein Krankenhaus, in welchem sie zur Beobachtung verbleiben mussten. Dort erstatteten die beiden eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die unbekannte Frau. Die Romantüten wurden sichergestellt. Eine Untersuchung der Romane durch die Kriminal-Technik dauert an. Die Frau wurde wie folgt beschrieben: etwa 40 bis 50 Jahre alt circa 150 bis 155 cm groß schlank bräunliche Haare mit »etwas Silbernem drin«. Sprach fließend Deutsch mit leichtem Aussprache-Fehler. Die Frau war mit einer schwarzen Hose bekleidet.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close