Gebet

Eine junge Frau geht in einer Kleingarten-Anlage spazieren. Die kühle klare Luft tut ihr gut. Ein hochgewachsener schlanker Mann kommt ihr entgegen. Sein jugendliches Antlitz ist wunderschön. Die Frau passiert ihn. Sie wagt einen kurzen Blick, der schöne Mann lächelt ihr freundlich zu. Plötzlich dringt ein unerträglicher Geruch in ihre Nase, der Geruch von Verwesung. Sie muss sich an einen Zaun stützen, sie übergibt sich. Der Geruch nimmt wieder ab. Sie blickt dem davongehenden Mann nach. Er dreht sich kurz um. Er faltet die Hände wie zum Gebet. Dann geht er weiter.

 

Gebet

Eine junge Frau geht in einer Kleingarten-Anlage spazieren. Die kühle klare Luft tut ihr gut. Ein hochgewachsener schlanker Mann kommt ihr entgegen. Sein jugendliches Antlitz ist wunderschön. Die Frau passiert ihn. Sie wagt einen kurzen Blick, der schöne Mann lächelt ihr freundlich zu. Plötzlich dringt ein unerträglicher Geruch in ihre Nase, der Geruch von Verwesung. Sie muss sich an einen Zaun stützen, sie übergibt sich. Der Geruch nimmt wieder ab. Sie blickt dem davongehenden Mann nach. Er dreht sich kurz um. Er faltet die Hände wie zum Gebet. Dann geht er weiter.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close