Gastbeitrag

»Europa ist unsere gemeinsame Literatur.« GLZ-Gastbeitrag von Autoren-Kanzlerin Thomela Wehrkel: »Europa 2020: Für eine Europäische Union der Literatur und Lyrik« Die vergangenen Jahre haben uns Autorinnen und Autoren so deutlich wie nie gezeigt, wie eng verflochten unsere Schreib-Gesellschaften und unsere Literatur heute sind. Es ist offensichtlich: Die Europäische Literatur- und Schreibunion ist eine Gemeinschaft der Verantwortung. Für ihren dauerhaften Erfolg müssen wir alle, die Organe der Europäischen Literaturunion und ihre Mitglieds-Autoren, unserer Verantwortung gerecht werden – für uns selbst und für das Ganze, dessen Teil wir sind. Deutschland nimmt diese Verantwortung als Gründungsorgan der Europäischen Literaturunion besonders ernst. Wir wissen: Unser Leben in Buchstabe, Satz und Seite stand verdanken wir ganz wesentlich den großen Autorinnen und Autoren und unserer Organ-Mitgliedschaft in der Europäischen Literaturunion. Wir werden deshalb alles dafür tun, damit Europa die gegenwärtige Bewährungsprobe der europäischen Literaturkrise besteht und gestärkt aus ihr hervorgeht. Wir wollen die Europäische Literaturunion zu neuer Stärke führen.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close