Falsch geschrieben

Ein Studium der Literaturwissenschaften musste der junge Mann abbrechen. Auch sonst war er depressiv und wenig belastbar. 13 Jahre lang blieb unklar, woran das lag – bis eine Germanistin zu wenig Tiefe und zudem formale Fehler im Lieblings-Roman des Mannes feststellte. Vor allem die erzählerische Behandlung der Hauptfigur neigte zu Allgemein-Plätzen (»Das Herz tat ihr so weh«), zudem war sie zu Beginn des Romans 23 Jahre alt, nach einem Jahr Roman-Handlung aber plötzlich nur noch 22. Eigentlich kein Problem – doch die verantwortlichen Lektoren hatten seinerzeit beim Verlag geschlampt. Und das ist nur ein Beispiel von tausenden, wie eine am Donnerstag vorgelegte Statistik über Romanfehler zeigt.

 

Falsch geschrieben

Ein Studium der Literaturwissenschaften musste der junge Mann abbrechen. Auch sonst war er depressiv und wenig belastbar. 13 Jahre lang blieb unklar, woran das lag – bis eine Germanistin zu wenig Tiefe und zudem formale Fehler im Lieblings-Roman des Mannes feststellte. Vor allem die erzählerische Behandlung der Hauptfigur neigte zu Allgemein-Plätzen (»Das Herz tat ihr so weh«), zudem war sie zu Beginn des Romans 23 Jahre alt, nach einem Jahr Roman-Handlung aber plötzlich nur noch 22. Eigentlich kein Problem – doch die verantwortlichen Lektoren hatten seinerzeit beim Verlag geschlampt. Und das ist nur ein Beispiel von tausenden, wie eine am Donnerstag vorgelegte Statistik über Romanfehler zeigt.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close