Duell

Wehlim traf im Juni 2015 mit dem Piper-Verlag zusammen. Als dieser sich weigerte, Wehlims 98 Romane zu veröffentlichen, forderte Wehlim den Chef-Lektor des Verlags, Schneiderrath, zum Duell. Schneiderrath gab die Forderung an seinen Haus-Autor Dimbrusco weiter, der Wehlim in einem Pistolen-Duell tötete. Bei der anschließenden Trauer-Feier kam es zu Ausschreitungen, die die Polizei mit Tränengas und Gummi-Geschossen unterdrücken musste.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close