Autoren-Camp

Im Autoren-Camp »Gribouilleur« des französischen Fernsehens kam es zu mehr als zweihundert Todesfällen. In der Serie namens »Mieux écrire«, bei der Autoren und Autorinnen unter Reality-Bedingungen schreiben müssen, starben bereits vor einer Woche mehrere Teilnehmer an Herzinfarkten. Über zweihundert weitere Autoren nahmen sich daraufhin das Leben oder erlitten Schlaganfälle bzw. Lungenembolien. Der französische Literatur-Präsident Thoma Wéhlim zeigte sich besorgt und informierte sich in der algerischen Sahara vor Ort über die näheren Umstände. Er sah jedoch keinen Anlass, das Camp abzubrechen. Mit den verbleibenden dreihundert Autoren sei die Fortführung der Serie kein Problem. »La littérature doit continuer«, so der Literatur-Präsident, der daraufhin in einem Hubschrauber wieder abreiste.

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close